Samstag, 10. Juni 2017

PASSÉ by Kirsi


Einmal im Monat präsentieren

  --> Kirsi & Co ,

Gebäude oder Gegenstände, die das Zeitliche längst gesegnet oder deren Verwendung nicht mehr effizient ist.

Der Basaltsteinbruch in Weitendorf (südlich von Graz) ermöglicht uns einen einzigartigen Einblick in eine Zeit vor etwa 15 Millionen Jahren, als große Teile der Südsteiermark vom Meer bedeckt waren.
Auf dem schlammigen Meeresboden dieser flachen Bucht lebten tropische Muscheln, Schnecken, Seeigel, Krabben und eine Vielzahl anderer Meeresorganismen.

(Quelle: Hengist Der Vulkan von Weitendorf)

 Längst sind die Betriebsgebäude geschlossen und zum Teil zerstört.

Kommentare:

  1. Wow, das sieht ja schon sehr gespenstig aus, so wie das alte Haus von Rocky Docky

    https://www.youtube.com/watch?v=qUgX3rr32yA

    Es hat aber Charme auf jeden Fall.

    Ja, ich habe auch ein paar Sachen, mal sehen, ob ich da bei Kirsi noch mitmachen kann.

    Hab ein schönes Wochenende

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  2. Ist das ein tolles Gebäude liebe Elisabetta - das sieht echt gruselig aus - lustig das Eva gerade dieses Lied mitbringt - es war eins der Lieder welche mein Vater immer mal mitgesungen hat (nicht schön aber laut wie er sagte ;-)
    Sehr interessant ist es dort bestimmt und wie schade das es so einfach verfällt - in dem Steinbruch darf man aber umhergehen, oder?
    Vielen Dank für das Teilen - ich habe mich sehr darüber gefreut.
    Apropos Teilen - Nova ist wieder da (ich weiß nicht ob Du es schon weißt), ab nächste Woche wird sie auch wieder das ZiB starten - vielleicht hast Du ja auch mal wieder etwas dafür.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende (ich muss gleich mit meinen Töchtern shoppen - heute ist die große auf einer Hochzeit eingeladen - und jetzt fällt ihr auf das sie irgendwie keine passenden Schuhe hat - Turnschuhe gehen ja wohl nicht lach)
    Kirsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Kirsi, es sieht wirklich verkommen aus und in den Steinbruch darf man nicht mehr. Es gab früher zu viele Menschen die nach Fossilien suchten, das wurde aber zu gefährlich.
      Wenn Du magst, schau hier :
      http://members.aon.at/hengist/Weitendorf_Erdaltertum.htm

      Dass Nova wieder hier ist, habe ich auf ihrer Website gelesen, aber ich werde zur Zeit eher nicht an Projekten teilnehmen.
      Dein Passé ist die Ausnahme.

      Hoffentlich warst Du mit Deiner Modeberatung erfolgreich ;-))

      Liebe Grüße und hab ein schönes Wochenende
      E.

      Löschen
    2. Vielen Dank für Deine Antwort :) Das wird bestimmt ein beeindruckendes Museum, naja und wenn dann alle so danach graben, Laien haben ja auch oft keine Ahnung was sie dann da nach Hause mitnehmen.
      Ja wir haben Schuhe gefunden (zum Glück) lach.

      LG
      Kirsi

      Löschen
  3. Servus Elisabetta,
    das "GLÜ K AUF!" ist auch nicht mehr das was es früher einmal war - für dich und dein "Fotoauge" aber schon - wie schön doch so altes Zeugs sein kann!!
    Schade, dass du dich so brav an das Schild gehalten hast - Innenaufnahmen wären sich auch sehr interessant. Bleib aber lieber heraußen!!!!!!
    Einen sonnigen Sonntag,
    Luis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manchmal halte ich mich ja an die Verbote, aber nur weil ich keinen offenen Eingang gefunden habe. Wär schon gespenstisch gewesen in diesem "Kasten".

      Liebe Grüße
      E.

      Löschen
  4. Hallo liebe Elisabetta,
    oh je das sieht ja wirklich sehr schlimm aus.
    Fürs Foto sind solche alten Gebäude immer sehr interessant, auch von innen, aber da muss man sehr aufpassen wegen der Einsturzgefahr.
    Ich hab mich bisher auch noch nicht getraut solche Gebäude von innen zu fotografieren.

    Einen schönen Sonntag wünsche ich Dir...
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  5. das Holzgebäude ist eigentlich sehr schön gebaut...
    Ich finde Industrieruinen oft sehr interessant. Im Hausruck in OÖ gibt es einen alten "Kohlebrecher" (ein riesiges Gebäudegerippe des Kohlebergbaues). Wir haben dort 2x open-air Theater genossen, wenn ich mich recht erinnere, waren es schräge Stücke von Franzobel. Ein Erlebnis auch von der bizarren location her!
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann mir gut vorstellen, dass dies eine sehr besondere Atmosphäre war. Ist ja recht vorteilhaft, wenn derartige Gebäude eine weitere Verwendung finden, um sie vor dem totalen Verfall zu retten. Wer hat denn schon Geld um so etwas zu erhalten, wenn's andererseits keines gibt um gewisse Strukturen aufrecht zu erhalten.

      LG
      E.

      Löschen
  6. Liebe Elisabetta,
    verfallene bzw. zerfallende Industrie-Anlagen haben für mich etwas Faszinierendes.
    Das Verbotsschild gefällt mir. Endlich sitzen das Lang-S und das Rund-S mal an der richtigen Stelle. ;-)
    LG Jürgen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Jürgen,
      zu dieser Zeit waren die neuen Regeln für die Deutsche Rechtschreibung noch nicht ausgearbeitet ;-))
      (Sarkasmus)
      Ganz im Gegenteil, damals war es noch verboten statt dem
      ß zwei s zu verwenden.
      Lang, lang ist's her .......

      Liebe Grüße und hab eine schöne Zeit
      E.

      Löschen
  7. Liebe Elisabetta, ich muss sagen, solche Gebäude faszienieren mich, allein das Aussehen, auch wenn es verkommen ist. Da haben ja mal Menschen gelebt oder gerbeitet, sind ein und aus gegangen. das regt meien Phantasie an.
    Liebe Grüße, Klärchen

    AntwortenLöschen
  8. Schade eigentlich, dass man das Gebäude so verkommen lässt.
    Mir gefallen ja solche "lost places", die Phantasie lässt tolle Bilder im Kopf entstehen.
    Lieben Gruß, Gabi

    AntwortenLöschen
  9. Oh, ein Ort, der mich natürlich auch sehr interessieren würde, wenn ich dran vorbei käme. Ja, Zäune und vernagelte Fenster, die den Zugang verwehren, sind in unserem Alter schon etwas schwierig.

    AntwortenLöschen
  10. das sind ja wunderbare marode Schönheiten...
    fast zerfallen erinnern sie sich wahrscheinlich an die gute Zeit die sie - irgendwann einmal - auch in ihrem leben hattem..
    vielen Dank fürs zeigen..
    und liebe Grße Angelface

    AntwortenLöschen