Dienstag, 1. Mai 2018

*M*A*I* sei uns Willkommen

Der Mai ist gekommen,
Die Bäume schlagen aus,
Da bleibe, wer Lust hat,
Mit Sorgen zu Haus!
Wie die Wolken wandern
Am himmlischen Zelt,
So steht auch mir der Sinn
In die weite, weite Welt

(1. von 6 Strophen von Emanuel Geibel)


**Klick auf's Bild = größer sehen**









Und wenn auch hundert Jahr' ich
Noch zu leben hätt',
ich würd' mich
Stets von neuem doch erquicken
An dem Mai und seinen Wundern.

© Joseph Victor von Scheffel

Kommentare:

  1. Wünsche dir einen schönen ersten Maifeiertag und sende viele Grüsse rüber

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Wie herrlich dein Willkommen an den Mai liebe Elisabetta!!!
    Sehr schöne Bilder mit feinen Gedichten dazu, toll zusammengestellt!
    Gerne habe ich gelesen und geschaut bei dir,
    nun lass ich dir liebe Grüße hier,
    einen schönen Mai wünsche ich dir,
    herzlich Monika*

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elisabetta,

    mit dieser Blütenpracht hast du den Mai, aber auch uns, so schön begrüßt.:-)
    Ich hoffe, ihr habt heute besseres Wetter als wir, denn bei uns zeigt er sich nach anfänglichem Sonnenschein von seiner trüben Seite. Vielleicht ändert sich das ja noch!
    So scrolle ich jetzt noch ein wenig rauf und runter, um die Maienpracht hier bei dir zu genießen.

    Deine mitgebrachten Gedichte runden diesen post perfekt ab. :-)

    Ich wünsche dir einen schönen 1. Maifeiertag und schicke dir ganz herzliche Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschöne Mai-Blümchen hast du da abgelichtet

    ich wünsche dir einen guten start in den Wonnemonat mai
    lg gabi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Elisabetta,
    was für eine Blütenpracht, einer schöner wie die andere und alles blüht um die Wette.
    Schönen 1.Mai-Feiertag und lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine wundervolle Art den Mai willkommen zu heißen, liebe Elisabetta.
    Die letzten drei Fotos finde ich besonders gelungen. Stammen die gelben Blüten vom Goldlack?

    ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡
    Herzlich grüßt
    Uschi, die dir einen feinen 1. Mai wünscht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Uschi,
      das ist kein Goldlack sondern ein Rhododendron luteum oder Pontische Azalee genannt. Sieht hübsch aus, so locker und riecht auch sehr, sehr gut.

      Liebe Grüße und noch einen schönen Abend
      Elisabetta

      Löschen
  7. Servus Elisabetta,
    "alle Neune" - so recht in "die Vollen" des bunten und duftenden Mai!!!!
    Gute Maienzeit,
    Luis

    AntwortenLöschen
  8. Siehst du, wegen dieses Liedes bin ich heute zuhause geblieben, ich möchte nicht von den Bäumen geschlagen werden *gg*.
    Wir haben Sturm und es ist so kalt, da war es in der Badewanne schön kuschelig und auch auf dem Sofa.
    Zum 1. Mai ein lieber Gruß von Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Elisabetta,

    der letzte Spruch trifft es aber haargenau. So geht es mir auch und wird wohl auch so bleiben. Mit wunderschönen Bildern geleitest Du uns in den Monat Mai - einfach herrlich anzuschauen.

    Um Deine Frage noch zu beantworten: Ich wohne ja hier ganz am Rand von Berlin. Ich kann sozusagen nach Brandenburg spucken. Wir haben hier ein Landschaftsschutzgebiet und nicht viel weiter weg kannst Du schon durch Brandenburger Felder laufen. Aber auch hier direkt gibt es viele Parkanlagen und parkähnliche Grünstreifen, wo ich immer wieder gerne unterwegs bin. Da findest Du die ganzen Bäume und auch die Straßen sind mit den unterschiedlichsten Bäumen bepflanzt.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Elisabetta,
    zuerst vielen Dank für Deine Mail - zum antworten bin ich allerdings noch gar nicht gekommen, aber gespeichert habe ich sie und Deine Adresse, so gehst Du mir nicht "Verloren" ;-)
    Ja der Flieder blüht bei mir auch so schön und immer muss ich mir eine "Prise" davon holen, ich liebe ihn so sehr und seinen Duft.
    Ein herrliches Mai-Willkommen hast Du mitgebracht, der gestrige Tag war nicht so schön (regnerisch und stürmisch), abends wurde es dann wieder milder und heute ist es zwar ein wenig kühl, aber die Sonne lacht vom Himmel.
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  11. So schön bunt ist der Frühling, dass die Augen manchmal überfordert sind. Gelb und Grün und nun das Lila und Weiß des Flieders. Die Bienchen freut es, sie haben fleißig zu tun.
    Viele Grüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Elisabetta, das sind wunderschöne Blumenfotos. Die Natur ist ja nur so explodiert. Einiges ist sogar schon verblüht, was sonst erst blühen würde. Entweder wir bekommen einen Jahrhundertsommer oder der Sommer verschießt jetzt schon sein ganzes Pulver.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  13. Herrlich liebe Elisabetta,
    überall duftet und blüht es jetzt, ich mag den Mai sehr... dieses zarte grün und dann diese Vielfalt an bunten duftenden Blüten. Und zwei schöne Gedichte hast Du noch dazu gefügt.
    Bei uns ist der Flieder noch nicht soweit, hier im Norden kommt alles immer ein wenig später.

    ♥liche Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen